Archiv

Die Sängerin Jorinde Jelen und die Musiker der Jazz-Band manhattan.radio.trio. treten am 6. Mai im Atelier im Kunsthaus auf.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 06. Mai um 20 Uhr statt.

Der Eintritt beträgt 15 €.

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle e.V.

New York City und der Stadtbezirk Manhattan ist DER Sehnsuchtsort unzähliger Jazzmusiker.
Doch die Metropole hat viele musikalische Facetten: Seit Jahrzehnten wird hier auch Rock- und
Popgeschichte geschrieben, Stars werden geboren und weltweite Impulse gesetzt.

Die Jazz-Band manhattan.radio.trio (Saxophon, Klavier und Bass) bringt die abwechslungsreiche Mischung aus dem „Songbook“ des Big Apple auf die Bühne und verleiht den Songs ihre ganz eigene Note.

Die Musiker des Trios sind aber auch seit fast zwei Jahrzehnten die musikalischen Begleiter der Sängerin Jorinde Jelen. Ihre gemeinsamen Songs sind eine jazzige Liebeserklärung an die Nacht, an das Meer und an die Lyrik. Die betörenden, nächtlichen Gedanken von Rainer Maria Rilke, Heinz Kahlau oder Christian Morgenstern werden von der Band um Jorinde Jelen neu interpretiert.
Die Melange aus dem New York Sound und deutscher Lyrik gehüllt in farbenreiche Arrangements und dem energetischen Spiel zwischen den 4 Musiker*innen verspricht einen einzigartigen Konzertabend: Night moods in Schmallenberg.

In ihrer Heimatstadt Leipzig trat das manhattan.radio.trio u.a. im Gewandhaus, im Schauspielhaus, in der Oper und im Museum der Bildenden Künste auf, war mehrfach live von der Buchmesse im Deutschlandfunk Kultur zu hören und fand sich in einem Spielfilm im Abendprogramm der ARD mit Sophia Thomalla wieder.

„Sie klingen, als kämen sie geradewegs aus einem Jazz-Club in New York: Die Musiker vom manhattan radio trio.
“RÉSUMÉ – Das Magazin des Leipziger Opernball 2019

 

Termine kunsthaus Ausstellungen
NEU!

27. März bis 18. April 2022 – Geöffnet Mittwoch – Sonntag 14:00 bis 17:00 Uhr – Der Eintritt ist frei

An den Feiertagen Karfreitag , 15.4.2022 und Ostermontag, 18.04.2022 geöffnet

So 03.04.2022  15.00 Uhr Führung für Kinder mit Eltern

Mo 18.04.2022  15.00 Uhr Führung für Erwachsene
5 €/Erwachsene, eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Es gelten die aktuellen 2G Corona Regeln

Kunstvermittlung für Schulen und Kindergärten:
Mo  28.03. – Fr 01.04.2022 + Mo 04.04. – Fr. 08.04.2022

Anmeldung  0151-15 41 87 83

Bettina Köppeler/ Bernd Moenikes

Bettina Köppeler nimmt Ihre Bildinhalte aus der realen Welt und verändert sie auf vielfältige Weise. In oft großen Formaten breiten sich die Landschaften weit und still vor dem Betrachter aus. Die Motive erscheinen vertraut und unnahbar zugleich. Die Entfremdung des Menschen von der Natur und eine großen Sehnsucht nach Wieder-Annäherung sind das Thema der Bilder von Bettina Köppeler.

Bernd Moenikes ist zunächst Bildhauer, aber auch Grafiker und Maler. Er findet und erfindet seine Skulpturen in einem Prozess des Beobachtens und der Reflexion. Im Werk von Bernd Moenikes sind einige Werkgruppen zu unterscheiden. Arbeiten, die im klassischen Verständnis als „vollendet“ bezeichnet werden und andere, die unvollendet erscheinen. Fragmatisch und rudimentär wirken.
Holz ist sicher sein wichtigster Werkstoff. Die Holzskulpturen wollen Zeichen setzen für Dinge, die in unserer Gesellschaft nicht beachtet werden.

Eine andere Werkgruppe ist der schwarze Granit. Viele Arbeiten besitzen eine bruchstückhafte Form, sowie Flächen, die nur wenig an ihrer Oberfläche bearbeitet worden sind.
Die aus dem Marmor herausgearbeiteten Formen sind häufig menschliche Organe wie Auge, Ohr, Nase oder Mund. Imposanter wirken die oftmals überproportional dargestellten Hände und Füße.
Der Realität ein Spiegelbild vorzuhalten, darin ist einer der wesentlichen Momente zu sehen, die in den Werken von Bernd Moenikes zum Ausdruck kommen.

Das geplante Konzert mit der Jazzband  UWAGA QUARTET muss wegen der Corona-Pandemie leider
verschoben werden. Den neuen Termin werden wir rechtzeitig bekannt geben.

 

Ausstellungen Termine kunsthaus
NEU!

Der LWL-Kulturpreis geht in diesem Jahr an den Freudeskreis Kunsthaus alte Mühle.

Damit wird das große Engagement für die Jugendkunstschule…

Seit 2005 macht sich der Verein unter der Einrichtung einer Jugendkunstschule dafür stark, Kinder und Jugendliche an kultureller Bildung teilhaben zu lassen. Dabei spielt das Alter und die Herkunft der Kinder genauso wenig eine Rolle wie künstlerische Vorkenntnisse oder mögliche Handcaps.

Dazu LWL-Direktor Dieter Gebhard: "Die Jugendkunstschule und die facettenreiche Arbeit des Vereins orientieren sich in besonderer Weise an den individuellen Potenzialen von Kindern und Jugendlichen.

Der Freundeskreis kunsthaus-alte-mühle freut sehr über diese Auszeichnung , die mit 2000€ doriert ist..

Viele Grüße

Ihr Team vom Kunsthaus alte Mühle.

Termine kunsthaus Ausstellungen
NEU!

13. September - 11. Oktober 2020

Eröffnung 12. September um 17 Uhr.

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle eV.

Eröffnung 12. September um 17 Uhr.

Seit 44 Jahren ist Axel Dürr der Malerei verbunden.

Geboren wurde er 1961 in Düsseldorf,  er wuchs im Harz auf. In Paderborn studierte er Kunst, lebt seit mehr als 25 Jahren in Bielefeld.

Als Maler faszinierte ihn bis in die 90er Jahre vor allem das Abstrakte. Porträts aus der Serie "Coole Typen" sind aus der abstrakten Malerei entstanden.

Axel Dürr arbeitet mit den verschiedensten Materialien wie z.B. Beize, Tusche, Kohle, Wachs,Öl oder Grafit. Die Arbeit beginnt in der Regel mit einer Fotografie, einer aus der aktuellen Tagespresse.
Dieses Foto ist der Kern, aus dem das Bild hervorgeht. Ein und der selbe Kern führt dann oft zu ganz unterschiedlichen Bildinhalten.
Feinsinniger Humor zeigt sich z.B. in der Serie "Albernes Zeug", kleine Formate mit skurrilen Situationen.
"Es gibt keine Rätsel,die zu lösen sind", sagt Axel Dürr. Er ist ein Maler, der herausfordert, Beziehungen zu knüpfen, zwischen Bild und Betrachter, Figur und Motiv.

Er erzählt viel über das Sehen selbst, die Deutung, das Wesen eines Bildes.

Öffnungszeiten:
Do.-So. 14:00 - 17:00 Uhr
Der Eintritt ist frei

Führungen durch die Ausstellung:
So. 13.09.2020 + So. 04.10.2020 jeweils 15:00
45 Min. 3,00 €/Person

Kunstvermittlung für Schulen und Kindergärten:
Anmeldung unter post@jugendkunstschule.info

 

Jazz am Kamin Termine kunsthaus
NEU!

Jazz am Kamin /9/

 

Filippa Gojo - voc/ shrutibox/ kalimba/ sansula

Laia Genc - piano

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle e.V.

 

Ein kammermusikalischer Duo-Abend mit Filippa Gojo und Laia Genc. Das erste musikalische Aufeinandertreffen der beiden passierte im "Thoneline Orchestra", in der Folge entstand ein fulminantes Duo-Programm. Zwischen den beiden fließt die musikalische Kommunikation ungebremst und grenzenlos und so werden verschiedenste Einflüsse zu einem wundersamen Klang gewoben, der den Zuhörer sowohl fordert, als auch zugleich betört und umarmt, ihn mitnimmt auf eine Wanderung durch den Kosmos schräger und wohlklingender Akkorde und Intervalle. Ein Duo mit ehrlicher, direkter und zupackender Musik, das vor keiner Möglichkeit halt macht, das Klangspektrum phantasievoll zu erweitern.

Das Konzert findet im kunsthaus alte mühle statt.

Der Eintritt ist frei, es wird um eine angemessene Spende gebeten.

Termine kunsthaus Lesungen
NEU!

Die Lesung wird wegen der Corona-Krise und den Empfehlungen der Politik dazu abgesagt.

 

Veranstalter: Kunstverein Schmallenberg eV

David Wagner, 1971 in Andernach geboren, gehört zu den renommiertesten deutschen Autoren.

Sein erster Roman aus dem Jahre 2000 mit dem Titel „Meine nachtblaue Hose“  schildert eine Kindheit im Rheinland in den 70er und 80er Jahren  des vorherigen Jahrhunderts. Es folgten Bücher mit Erzählungen und im Jahr 2005 ein Prosaband.  2013 wurde sein Buch „Leben“ mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet, ein Buch, in dem er seine Erfahrungen bei seiner Lebertransplantation verarbeitet hat. 

2014 erhielt er den begehrten „Kranichsteiner Literaturpreis“. Sein Werk hat seine Quellen im eigenen Leben. Die an ihn gerichtete Fragen, ob er sich beim Schreiben seiner Bücher viel ausdenken müsse, beantwortet er damit, dass das zum Glück nicht erforderlich gewesen sei,  „Mein eigenes, eigentlich langweiliges Leben war immer aufregend genug“.

Für sein 2019 erschienenes Buch „Der vergessliche Riese“, aus dem er bei uns in Schmallenberg lesen wird, erhielt er den Bayerischen Literaturpreis. „Der vergessliche Riese“ ist der Vater des Autors,  dessen Demenz ihn alles hat vergessen lassen, sein früheres Leben, dass er zwei Mal verheiratet war,  dass er gerade seine zweite Frau beerdigt hat, der seinen Sohn nicht als solchen erkennt,  sondern immer nur als „Freund“ anredet. In seinem Buch schildert David Wagner die Begegnung  und die Gespräche zweier Männer, die „ihm erzählen, was war“. Das Schöne an diesen Gesprächen, so der Autor in einem Interview mit dem Deutschlandfunk, ist das neue Verhältnis von Vater und Sohn,  „wir sind eigentlich auch Freunde, sehr gute Freunde“ und das Buch endet mit der Frage des  Vaters „Und jetzt weiß ich wieder was ich dich fragen wollte: Wer sind eigentlich deine Eltern?“. Es ist ein Buch über die Krankheit, aber auch darüber, wie man mit ihr umgehen kann. 

 

Die Lesung findet im Atelier (Dachgeschoss) des Kunsthauses alte Mühle, Unter der Stadtmauer 4, Schmallenberg, statt. 

Der Eintritt beträgt 10,-€ / für Schüler 5,-€.

Lesungen Termine kunsthaus
NEU!

Lukas Bärfuss wird in Schmallenberg aus seinem neuesten, 2019 erschienenen Erzählungsband „Malinois“ lesen.

 

Veranstalter: Kunstverein Schmallenberg…

Lukas Bärfuss, 1971 in Thun/Schweiz geboren, schildert seinen Einstieg in die Schriftstellerei so: „Ich war Anfang, Mitte 20, und hatte keine Perspektive in meinem Leben und habe mir ein Abenteuer für das Leben gesucht. Und Schreiben schien mir einfach eins der möglichen Abenteuer, wie man sein Leben verbringen kann.“

Seit 1997 ist er als freier Schriftsteller tätig. Er schrieb zunächst Bühnenwerke und arbeitete später als Dramaturg im Schauspielhaus Zürich, ab 2002 ist er auch Buchautor. Sein erstes Buch, die Novelle „Die toten Männer“, wurde 2002 in der „Edition suhrkamp“ veröffentlicht.
2008 erschien sein Roman „Hundert Tage“, dessen Thema der Völkermord in Uganda aus der Sicht eines Schweizer Entwicklungshelfers ist und der in 15 Sprachen übersetzt wurde. Bereits 2002 erhielt er für seine Arbeit den Buchpreis der Stadt Bern und den Buchpreis der Stadt Zürich.

Lukas Bärfuss hat an verschiedenem Hochschulen gelehrt, so an der Hochschule für Künste in Bern und als Gastprofessor an der Freien Universität Berlin. Seit 2015 ist er gewähltes Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Diese verlieh ihm im Sommer 2019 die begehrteste und wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland, den mit 50.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis. „Mit hoher Stilsicherheit und Variationsreichtum erkunden seine Dramen und Romane stets neue und andere existenzielle Grundsituationen des modernen Lebens“, heißt es in der Begründung zu dieser Entscheidung.

Die Lesung findet im Atelier (Dachgeschoss) des Kunsthauses alte Mühle, Unter der Stadtmauer 4, Schmallenberg, statt. 

Der Eintritt beträgt 10,-€ / für Schüler 5,-€.

Jazz am Kamin /8/

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle e.V.

"Cru Sauvage", das ist eine „wilden Auslese", ein Jazz-Trio, das es in sich hat. Denn hier kommen mit Christian Kappe, Burkhard Jasper und Kai Brückner drei völlig eigenständige Musikerpersönlichkeiten, drei ganz unterschiedliche Spielercharaktere zusammen. Und sie machen nicht nur miteinander Musik, sondern inspirieren einander.
Heraus kommt zuweilen besinnlicher, zuweilen humorvoller, lebendiger, zeitgenössischer Jazz, der oftmals aus der eigenen Feder stammt. Hier liegt die Stärke des Trios um den Jazztrompeter Christian Kappe, welches schon durch seine ungewöhnliche Instrumentalbesetzung unterschiedlichste, frische Klang- und Arrangiermöglichkeiten bietet. Die Musiker schreiben viele der Stücke eben dieser Besetzung auf den Leib. Abgerundet wird das Repertoire durch in dieser Form selten gehörte Standards.

Der Eintritt ist frei, wir bitten um eine angemessene Spende.
 

Lesungen Termine kunsthaus
NEU!

Lesung des Kunstvereins Schmallenberg e.V. im Kunsthaus Alte Mühle

Frank Goosen, 1966 in Bochum geboren, ist Kabarettist und Romanautor. Nach dem Abitur im Jahre 1986 studierte er Geschichte, Germanistik und Politik an der Ruhruniversität Bochum. Von 1992 - 2000 trat er zusammen mit Jochen Malmsheimer als Duo „Tresenlesen“ mit großem Erfolg auf. Das Duo war u. a. Gewinner der Publikumspreise beim Prix Pantheon 1997 und des Salzburger Stiers 1998.  

Seit 1998 ist Frank Goosen als Romanautor und Solokabarettist tätig. Sein im Jahre 2000 erschienener Roman „Liegen lernen“ wurde im Jahre 2003 verfilmt. Im gleichen Jahre wurde sein Werk mit dem „Literaturpreis Ruhr“ bedacht. Der im Jahre 2007 erschienene Roman „So viel Zeit“ wurde 2018 mit Jan Josef Liefers, Matthias Bundschuh, Jürgen Vogel, Richy Müller und Armin Rohde verfilmt. Seit 2012 stellt er am Schauspielhaus Bochum in der Reihe „Goosens neue Bücher“ neue Bucherscheinungen in einer „Literatur-Late-Night-Show“ vor. Er war Vorstand des Trägervereins des Prinzregenttheaters und von Oktober 2010 bis Dezember 2017 im Aufsichtsrat des VfL Bochum und ist immer noch Mitglieder der Deutschen Akademie für Fußballkultur.

In Schmallenberg wird er aus seinem letzten Buch „Kein Wunder“ vortragen, einer, wie es in der Verlagsankündigung heißt „ungeheuer komischen Liebesgeschichte“ und einer Erinnerung an 1989, eine Zeit, in der alles möglich schien und die voller Hoffnung auf Neues steckte.

Die Lesung findet im Dachgeschoss der Mühle statt.
Der Eintritt beträgt 10,- € / für Schüler 5,- €   

 

 

Lesungen Termine kunsthaus
NEU!

Die spirituellen Qualitäten des Wassers dargestellt an den Flüssen das Sauerlandes.

 

Vortrag von Dr. Joachim Königslöw im Rahmen des spirituellen…

Am Beispiel der fließenden Gewässer Ruhr und Lenne gibt der Vortrag eine Einführung in das Thema „Wasser". Herr Dr. Königslöw zeigt Flüsse und Bäche als Lebewesen mit einem großen spirituellen Kraftpotenzial: sowohl als natürliche Landschaftsgestalter als auch als Anreger spirituellen Erlebens im Menschen.

Unter der Stadtmauer 4  Schmallenberg
Der Vortrag findet im Lenneatelier statt.

Eintritt: 5 €

Jazz am Kamin Termine kunsthaus
NEU!

Jazz am Kamin

 

...von Ragtime bis Modern

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle e.V.

Eberhard Hertin ist als Mitglied verschiedener Bands regional und überregional in Deutschland tätig. Mit einigen hervorragenden Musikern wie Charly Antolini, Ralph Sutton, Spiegle Wilcox, Oscar Klein oder Bill Ramsey hat er bereits zusammen gespielt. Ursprünglich vom traditionellen Jazz her kommend, hat er sich auch mit modernen Jazzstilistiken beschäftigt.

  

Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Ausstellungen Termine kunsthaus
NEU!

In diesem Ausstellungsprojekt kommen Künstler_innen aus Europa und Übersee zusammen, die ihren kreativen Mittelpunkt im Schmallenberger Sauerland…

 >> download EINLADUNG

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von :

Anda Dinu | Rumänien | Saalhausen
In Suk Cho Henkel | Südkorea | Bad Fredeburg
Michel Slot | Niederlande | Menkhausen
Katharina Tenkamp | Polen | Schmallenberg

 

Dauer der Ausstellung: 11.05.-10. Juni 2019
Öffnungszeiten: Mi-So 14.00-17.00 Uhr
Pfingstmontag geöffnet.

öff. Führungen ca. 45min. 3€/Person
So 26.Mai + 02. Juni 2019

Kunstvermittlung für Schulen + Kindergärten
Mo 03. Juni - Fr 07. Juni 2109
Anmeldung post@jugendkunstschule.info

Lesungen
NEU!

Lesung des Kunstvereins Schmallenberg im Habbels, Schmallenberg

Nora Bossong, 1982 in Bremen geboren, schreibt Lyrik, Romane und Essays. 2001 war sie Stipendiatin des 1. Literaturlabors Wolfenbüttel. Sie studierte Literatur am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig sowie Kulturwissenschaft, Philosophie und Komparatistik an der Humboldt Universität zu Berlin, der Universität Potsdam und der Universität La Sapienza in Rom. 2006 debütierte sie mit dem Roman „Gegend“. Es folgten Romane und Gedichtbände und im Jahre 2017 die im Hanser-Verlag erschienene Reportage „Rotlicht“. Ihre Arbeiten wurden durch eine Vielzahl von Auszeichnungen gewürdigt, so erhielt sie 2004 das Leipziger Literaturstipendium, 2005 das Prosawerk-Stipendium der Jürgen Ponto-Stiftung, 2007 das Berliner Senatsstipendium, 2011 den Kunstpreis für Literatur für Akademie der Künste Berlin, 2012 den Peter-Huchel-Preis und 2016 den Roswitha-Preis der Stadt Bad Gandersheim. Ihren 2018 erschienenen Gedichtband „Kreuzzug mit Hund“ bezeichnete die Süddeutsche Zeitung in einer Besprechung vom 13.12.2018 als „eine der wichtigsten Lyrikveröffentlichungen der jüngeren Zeit“. In Schmallenberg wird sie aus diesem Gedichtband lesen, aber auch über ihre Prosatexte sprechen und insbesondere einen Ausblick auf ihren neuen, im Herbst erscheinenden Roman „Schutzzone“ geben.

Die Lesung findet im Habbels, Bahnhofstr. 5 (Tel. 974 382), statt.

Der Eintritt beträgt 10,-€ / für Schüler 5,00€.

Termine kunsthaus
NEU!

durch die Ausstellung

Klaus Gerwin - eine Retrospektive

 

Malerei - Grafik - Objekte

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle eV

öffentliche Führung:   
Sonntag, 7. April 2019  
15.00 Uhr, ca 45 Min. 3,- /Person


Klaus Gerwin, geboren 1925, verstorben 2018.
ab 1948 Zusammenarbeit mit jungen deutschen Architekten,
ab 1953 plastische Objekte im städtischen Raum,
ab 1961 Ateliers in Japan, Honolulu, San Francisco und Los Angeles,
ab 1966 Objekte aus Aluminium,
ab 1970 Atelier in Portugal,
1988 Professur an der Hochschule für bildende Künste Berlin,
2000 Auszeichnung mit der Ehrenprofessorwürde der Hochschule für bildende Künste Hamburg.

Kurz nach dem 2. Weltkrieg trafen sich der Unternehmer Franz Otto Falke und der Künstler Klaus Gerwin. Es entstand eine lebenslange Freundschaft.

Ausstellungen Termine kunsthaus
NEU!

Ausstellung

Malerei - Grafik - Objekte

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle eV

>> download  EINLADUNG

Öffnungszeiten:
Mi-So 14.00 - 17.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

öffentliche Führung:   
Sonntag, 17. März + 7. April 2019  
jeweils 15.00 Uhr, ca 45 Min. 3,- /Person


Klaus Gerwin, geboren 1925, verstorben 2018.
ab 1948 Zusammenarbeit mit jungen deutschen Architekten,
ab 1953 plastische Objekte im städtischen Raum,
ab 1961 Ateliers in Japan, Honolulu, San Francisco und Los Angeles,
ab 1966 Objekte aus Aluminium,
ab 1970 Atelier in Portugal,
1988 Professur an der Hochschule für bildende Künste Berlin,
2000 Auszeichnung mit der Ehrenprofessorwürde der Hochschule für bildende Künste Hamburg.

Kurz nach dem 2. Weltkrieg trafen sich der Unternehmer Franz Otto Falke und der Künstler Klaus Gerwin. Es entstand eine lebenslange Freundschaft.

Jazz am Kamin Termine kunsthaus
NEU!

Jazz am Kamin /6/

 

Das Duo wird Stücke von der CD 'YOU'RE MY EVERYTHING' spielen.

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle e.V.

Prof. Matthias Nadolny, geb. 1957, ist freiberuflicher Saxophonist.
Seit 1989 unterrichtet er als Lehrbeauftragter an der Folkwang Universität der Künste im Studiengang Jazz.
Tourneen + Konzerte führten ihn nach Großbritannien, Skandinavien, Polen, Tschechien, Niederlande, Belgien, Frankreich, Österreich, Schweiz, Spanien, Italien, Griechenland.
Teilnahme an den Festivals in Burghausen, Leverkusen, Jazzhausfestival Köln, Post This and Neo That Köln, Jazz Baltica, Viersen, Jazzfest Berlin, Europhonics Dortmund, Jazz Jamboree Warschau. 

Für die CD 'You're my everything' erhielten Nadolny und Degen 2016 den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

 

Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Termine kunsthaus
NEU!

des kunsthauses und der Jugendkunstschule wünschen wir eine fröhliche Weihnacht und einen guten Start ins Jahr 2020.

Lesungen
NEU!

Der Schriftsteller Raoul Schrott wird aus seinem neuesten Werk „Die Geschichte des Windes“ lesen, das Mitte August 2019 erschienen ist.

Die Lesung findet im Hotel Störmann, Schmallenberg, statt. 

Der Eintritt beträgt 10,-€ / für Schüler 5,00€.

Lesungen
NEU!

Der Verhaltensforscher Karsten Brensing wird aus seinem neuesten Werk „Die Sprache der Tiere“ lesen, das Ende Oktober seine Buchpremiere in Berlin…

Der 1967 in Erfurt geborene Autor flüchtete noch im Juni 1989, also kurz vor der Maueröffnung, durch die Elbe schwimmend aus der damaligen DDR. In der Bundesrepublik studierte er Biologie an der Georg-August-Universität Göttingen von 1989 bis 1991 und anschließend bis 1996 an der Christian-Albrechts-Universität Kiel und schloss dieses Studium als Dipl.-Biologe mit dem Hauptfach Biologische Meereskunde ab. Nach Abschluss des Studiums war er Lehrbeauftragter an der Freien Universität Berlin und promovierte dort 2004 im Fachbereich Verhaltensbiologie mit einer Arbeit über den Großen Tümmler. Er war 2010 bis 2016 Mitglied einer Arbeitsgruppe der Europäischen Kommission, die sich mit den Möglichkeiten und Regelungen zur Lärmreduzierung im Meer beschäftigte, und bis 2013 Mitglied der Arbeitsgruppe des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zur Überarbeitung der Haltungsbedingungen von Zootieren.
Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit betätigt sich Karsten Brensing auch als Buchautor. 2013 erschien sein erstes Buch „Persönlichkeitsrechte für Tiere", sein 2017 erschienenes Sachbuch „Das Mysterium der Tiere" ist ein Bestseller, der als Sachbuch im Jahre seines Erscheinens auf der Spiegel-Bestseller-Liste stand. 
Das Buch beschäftigt sich mit der Frage, ob es wirklich möglich sei, die uralte Menschheitssehnsucht zu verwirklichen, dass Mensch und Tier miteinander kommunizieren und einander verstehen. Karsten Brensing kennt die Antwort.

Da der Autor das Buch zusammen mit einer Foto- und Videopräsentation vorstellen wird, kann der Kunstverein seinen Gästen eine spannende Veranstaltung garantieren.

Die Lesung findet im Hotel Störmann, Schmallenberg, statt. 

Der Eintritt beträgt 10,-€ / für Schüler 5,00€.

Jazz am Kamin Termine kunsthaus
NEU!

Jazz am Kamin /5/

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle e.V.

Benny und Joyce nehmen sich der großen Klassiker des Great American Songbook's an. Ihre Interpretation berühmter Jazzstandards verlässt die Grenzen des traditionellen Jazz und ist geprägt von Einflüssen des Pop und Soul - dem Genre, in dem der Pianist und die Sängerin für gewöhnlich zu Hause sind. Die Band um sie herum hat sich eigens für dieses Projekt zusammengetan.
Saxophonist Joël van de Pol, Christoph Hübner am Bass und Schlagzeuger Claus Schulte sind studierte Jazzmusiker, die sich den Standards hier offen und experimentierfreudig zuwenden. So ergibt sich eine interessante und neue Mischung, welche die traditionsreichen Stücke aktuell und frisch klingen lässt und einmal mehr zeigt, was diese Songs letztlich zu Standardwerken der Jazzliteratur werden ließ - ihre zeitlose Qualität, die sich mit verschiedensten Stilrichtungen verträgt und immer wieder neue Wege der Interpretation zulässt.  

Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Lesungen Termine kunsthaus
NEU!

"Der Gott der Barbaren"

 

Lesung des Kunstvereins Schmallenberg e.V. im Kunsthaus Alte Mühle

China, Mitte des 19. Jahrhunderts. Eine christliche Aufstandsbewegung, angeführt von einem Konvertiten, der sich für Gottes zweiten Sohn hält, überzieht das Kaiserreich mit Terror und Zerstörung und errichtet einen Gottesstaat. Ein junger deutscher Missionar reist voller Idealismus nach Nanking, um sich ein Bild von der Rebellion zu machen. Dabei gerät er zwischen die Fronten eines Krieges, in dem er am Ende alles zu verlieren droht, was ihm wichtig ist.  

Dies ist eine Kurzfassung des am 05.09.2018 veröffentlichen Romans „Der Gott der Barbaren“, aus dem am 08.11.2018 um 20.00 Uhr im Kunsthaus Alte Mühle, Unter der Stadtmauer, Stephan Thome auf Einladung des Kunstvereins lesen wird.  

Der 46-jährige Autor stammt aus Biedenkopf. Er studierte an der Freien Universität Berlin Philosophie, Religionswissenschaft und Sinologie. Seine Studien führten ihn nach China, Taiwan und Japan. Von 2005 bis 2011 lebte er in Taipeh, der Hauptstadt von Taiwan, und forschte dort am Institut für chinesische Literatur und Philosophie u. a. über die konfuzianische Philosophie des 20. Jahrhunderts.
Sein Debüt als Buchautor gab er 2009 mit seinem Roman „Grenzgang“. Sein Buch sei ein reifes Debüt, wie es in der deutschen Literatur seit langem nicht mehr vorgekommen sei, urteilte der Literaturkritiker Volker Hage im „Spiegel“. Das Buch wurde im Auftrag des WDR mit Claudia Michelsen und Lars Eidinger verfilmt, der Film wurde 2014 mit dem Grimmepreis ausgezeichnet. Mit diesem Buch war er ebenso auf der Shortlist des deutschen Buchpreises wie 2012 mit seinem nächsten Roman „Fliehkräfte“ und 2018 mit dem Roman „Der Gott der Barbaren“, den er in Schmallenberg vorstellt. 

Nachdem Thome zunächst hochgelobte Romane zu Beziehungsthemen oder Fragen der Lebensgestaltung geschrieben hatte, betritt er mit seinem neuen historischen Chinaroman erfolgreich ein neues Feld.

Die Lesung findet im Dachgeschoss der Mühle statt.
Der Eintritt beträgt 10,- € / für Schüler 5,- €   

 

 

Jazz am Kamin Termine kunsthaus
NEU!

JAZZ am Kamin /4/

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle e.V.

Nils Wogram studierte klassische Posaune (auch Klavier und Musiktheorie) in Braunschweig, spielte ab 1988 im Landesjugendjazzorchester des Landes Niedersachsen. 1990 wechselte er zum Bundesjugendjazzorchester unter Peter herbolzheimer. Von 1992 bis 1994 studierte Wogram mit einem Stipendium Posaune und Komposition an der New York School in New York.

Nils Wogram, vielfach ausgezeichnet, u.a. 2001 mit dem ECHO Jazz, spielt mit dem Nostalgie Trio überwiegend eigene Kompositionen. Begleitet wird der Jazz-Posaunist von Arno Krijer, Orgel und Dejan Terzic am Schlagzeug.

 

Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Ausstellungen Termine kunsthaus
NEU!

Ausstellung

Malerei - Installation

 

veranstaltet vom Freundeskreis kunsthaus alte mühle eV

download >EINLADUNG 

Die sehr expressiven Arbeiten des Südkoreaners Ukn Lee zeichnen sich durch formale Strenge aus; ein Merkmal der traditionellen asiatischen Bildsprache. Ukn Lee arbeitet hauptsächlich mit stark deckenden oder lasierenden Ölfarben. In Verbindung mit dem Seidenmalgrund werden dadurch überraschende Effekte erzielt.
Durch seinen langen Studienaufenthalt in Deutschland und seine Beschäftigung mit europäischer Kunst und Kultur finden sich viele Elemente okzidentalen Ursprungs in seinen Arbeiten wieder. Die Verquickung beider Bildsprachen führt zu einem eigenwilligen Stil, der immer realistische, aber auch phantastische und teilweise surreale Züge aufweist.   - Christine Reucker -

Einzelausstellungen seit 2005- Auswahl-
2018 Neue Arbeiten aus der Werkstätte, Galerie WangHohmann, Wiesbaden
2016 Positive Energie, LEE galerie BERLIN, Berlin
2015 Auf der Suche nach dem Selbst, Galerie WangHohmann, Wiesbaden
2014 Forever Moving, Galerie under the Mango Tree, Berlin
2013 Das flüchtige Moment, WangHohmann, Wiesbaden
2013 Ukn Lee, Galerie R.MUTT 1917, Seoul
2012 Die Welt fliegt nach Berlin, Galerie am Rathaus, Berlin
2009 Nostalgia, Galerie Viva, Art 'n Company, Hongcheon/Korea
2008 Kontrast, INSA Artcenter, Seoul
2005 The incomplete Earth, Kultur-Center Seosan, Seosansi/Korea

 

- Öffnungszeiten:
Mi - So 14.00 - 17.00 Uhr

- öffentliche Führungen:
18. Nov. + 02. Dez. 2018
jeweils 15.00 Uhr - Dauer ca. 45 min.
Kosten: 3,00€ / Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

- Kunstvermittlung für Schulen + Kindergärten:
Mo 12. - Fr 23. November 2018 
Anmeldung unter post@jugendkunstschule.info

Ausstellungen Termine kunsthaus
NEU!

Bilder - Aquarelle

Zeichnungen - Graphiken

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle eV

>> EINLADUNG

Johannes Hüppi malte die Maja desnuda von Francisco de Goya 2005 und sie ist schön und sinnlich.

Diese liebevolle sinnliche Haltung drücken fast alle Bilder von Johannes Hüppi aus.
„Sie sind Form und Farbe gewordenes Begehren in einer Verdichtung, ein Begehren, das auch immer wieder in eine immense Zärtlichkeit mutiert" Jean-Christophe Amman

Um diese Zärtlichkeit auch zu entdecken, ist jeder Betrachter in diese Ausstellung eingeladen.

 

Johannes Hüppi, geboren 1965 in Baden-Baden, studierte von 1984-1990 an der Kunstakademie Düsseldorf. Von 1984-2009 lebte und arbeitete er in Düsseldorf und an verschiedenen Orten in Amerika und Europa, wie Los Angeles (1991), San Francisco (1994), Brooklyn (1996-2000), Miami (2000-2001), Rom (2001) und Basel (2004-2010).

Johannes Hüppi erhielt den Kiefer-Hablitzel-Preis, Bern (1992/93/94), den Roy-Lichtenstein-Preis, Bonn (1997) sowie den Preis des Kuratoriums des Mannheimer Kunstvereins (1998). 2004 erhielt er eine Professur an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig.

Seit 2012 lebt und arbeitet er in Baden-Baden.

 

Öffnungszeiten:
Mi - So 14.00 - 17.00 Uhr

So 23. 09. + 30.09.2018
Mi 03.10.2018
Führung durch die Ausstellung jeweils 15.00 Uhr
Dauer ca. 45 min    3,00€ / Person
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

 

Mo 08.10. - Fr 12.10.2018
Kunstvermittlung für
Schulen + Kindergärten
Anmeldung:
post@jugendkunstschule.info

Ausstellungen Termine kunsthaus
NEU!

Das Buch Genesis

 

Eine Ausstellung im Rahmen des spirituellen Sommers 2018

 

Veranstalter: Kulturbüro Stadt Schmallenberg

Emil Schumacher (1912-1999) zählt zu den bedeutendsten deutschen Künstlern nach 1945, dessen Werk von der Expressivität und dem intensiven Dialog zwischen spontaner Gestik und pastoser Malerei erfüllt ist. Die Ausstellung zeigt den Maler als Schöpfer eines grafischen Gesamtkunstwerkes. Es handelt sich dabei um das Buch Genesis. Dank der großzügigen Leihgabe des Emil Schumacher Museums ist es möglich, dieses Buch Seite für Seite zu zeigen. Beinahe als könnten die Besucher selbst darin blättern, entfaltet sich der ganze Reichtum von Schumachers Spätwerk in der Ausstellung dieses buchkünstlerischen Meisterwerkes.  

Schumachers „Genesis“ (Kapitel I bis Kapitel XII) umfasst 18 Originalgraphiken. Von Emil Schumacher im Winter 1998 in seinem Hagener Atelier auf Acetatdruckfolien geschaffen, wurden die Blätter in Jaffa, Tel Aviv, gedruckt - mit dem Wüstensand Israels. Die Genesisfolge entstand weniger als ein Jahr vor dem Tode Schumachers und zeigt die ungeheure und bis in das Spätwerk des Künstlers anhaltende Schöpfungskraft. Schumacher ist ganz der Tradition des illustrierenden Künstlers verhaftet, geht dabei jedoch nicht wortgetreu vor. Nach der eigenen intensiven Lektüre des Luther-Textes entwickelt der Künstler die Genesis in der ihm eigenen freien Ausdruckskraft.

 >> EINLADUNG

 

> Eröffnung: Sonntag, 12. August 2018, 15.00 UhrRouven Lotz, Leiter des Emil Schumacher Museums Hagen, im Gespräch mit Dr. Andrea Brockmann 

> Begleitveranstaltung: Sonntag, 19. August 2018, 15.00 UhrProf. Dr. Inge Habig: Emil Schumacher – Bilder der Genesis ohne Erzählung. Gedanken zur Ikonografie des „frommen Bildes“ heute 

Lenneatelier am kunsthaus alte mühle, Unter der Stadtmauer 4, 57392 Schmallenberg 

> Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag 15.00 - 18.00 Uhr 

Kontakt: Kulturbüro Schmallenberg, Dr. Andrea Brockmann, 02972/980-232
kulturbuero@schmallenberg.de

Ausstellung im kunsthaus + LenneAtelier

 

Eröffnung: 5. Mai 2018, 19.30 Uhr –

im Rahmen der Kunsttour zur Eröffnung des Festivals „Die Textile.…

Die Ausstellung zeigt unterschiedliche Ansätze und künstlerische Positionen in der modernen und zeitgenössischen Kunst, die das Bedeutungs- und Materialspektrum des Textilen ausloten. Beginnend mit einer textilen Arbeit des Bauhaus-Künstlers Josef Albers und dem Filzanzug von Joseph Beuys reichen die Werke bis in die zeitgenössische Kunst, in der Fäden, Stoffe, Nadeln als Material genutzt oder thematisiert werden. Eine besondere Installation kann mit der rotierenden Arbeit „Tour en l’air“ von Ursula Neugebauer im Lenneatelier gezeigt werden.

Mit Werken von Josef Albers, Manuel Baptista, Joseph Beuys, Anne Carnein, Ursula Neugebauer, Guda Koster, Manuel Knapp, Monika Lioba Lang, Franziska Reinbothe, Giovanna Swaby, Patricia Waller.

* Öffentliche Führungen: 10., 21., 31. Mai und 3. Juni 2018, jeweils 15.00 Uhr

* Führungen für Gruppen nach Voranmeldung: Tel. 02972.980-232 / Kosten: 50,00 Euro max. 20 Teilnehmer*innen 

* Kunstpiloten: Führungen und Workshops für Schulklassen / Anmeldung bei der JUGENDKUNSTSCHULE, Tel. 02972-98 94 216 

* Fotoworkshop: 2. und 3. Juni 2018 / Anmeldung bei der JUGENDKUNSTSCHULE, Tel. 02972-98 94 216 

* Künstlergespräch: 10. Juni 2018, 16.00 Uhr   

Sonderöffnungszeiten:
Mi-Sa 14.00-18.00 Uhr,
So und Feiertag 11.00-18.00 Uhr

 <<Einladung Stoffsuche>>

 <<Einladung Kunsttour>>

Jazz am Kamin Termine kunsthaus
NEU!

 

JAZZ am Kamin /3/

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle e.V.

Die Musik von Jorinde Jelen trägt direkt ans Meer, an einen mondstillen Strand und mitten in den Sturm.
Das zweite Album „Mitten ins Blau“ der Sängerin und Songwriterin Jorinde Jelen und ihrer Leipziger und Kölner Musiker ist eine Hommage an die Nacht, das Meer und an die Lyrik.

In den neuen Liedern schweben Gedichte der Romantik mit wunderbarer Leichtigkeit auf jazzigen Partituren. Die betörenden, nächtlichen Gedanken von Rainer Maria Rilke, Johann Wolfgang Goethe oder Christian Morgenstern werden von der Band neu interpretiert.

Das Spannungsfeld, das zwischen den farbenreichen Arrangements, der charismatischen Stimme Jelens und den Texten entsteht, macht diesen literarisch musikalischen Abend der Jorinde Jelen Band aus.

Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Lesungen Termine kunsthaus
NEU!

Der Autor liest aus seinem Thriller "Im Kopf des Mörders- kalte Angst".

 

Lesung des Kunstvereins Schmallenberg e.V.

im Valentinssaal des Hotels…

Zu der ersten Leseveranstaltung des Jahres 2018 hat der Kunstverein Schmallenberg den Autor Arno Strobel eingeladen. Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie. Nachdem er einige Jahre als IT-Unternehmensberater selbständig gewesen war, war er bis Anfang 2014 bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg mit der IT-Projektdurchführung betraut. Seine schriftstellerische Tätigkeit begann er zunächst nicht unter seinem eigenen Namen, sondern unter einem Pseudonym, bevor er im Jahre 2007 als Arno Strobel im Deutschen Taschenbuchverlag einen Thriller über den Vatikan mit dem Titel „Magus – Die Bruderschaft" veröffentlichte, der gleichzeitig auch als Hörbuch erschien.

Nach einer weiteren Buchveröffentlichung im dtv 2009 wechselte er 2010 zum Fischer Taschenbuchverlag und gab dort seinen ersten Psychothriller unter dem Titel „Der Trakt" heraus. Seit Februar 2014 ist er nur noch als freischaffender Autor tätig und schreibt überwiegend Thriller, die in aller Regel in der Spiegel-Bestsellerliste auftauchen, aber auch Kurzgeschichten.

Arno Strobel liest am Mittwoch, dem 14.03.2018 um 20.00 Uhr im Valentinssaal des Hotels Störmann in Schmallenberg, Weststraße 58, aus seinem 2018 erschienenen Thriller „Im Kopf des Mörders – Kalte Angst", dem zweiten Band seiner Trilogie um den Düsseldorfer Ermittler Max Bischoff.

Der Kunstverein freut sich über einen regen Besuch und wünscht seinen Gästen einen spannenden Abend.

Der Eintritt beträgt 10,- € / für Schüler 5,- €   

 

 

Ausstellungen Termine kunsthaus
NEU!

- SEITENANSICHT -

 

Zeichnung - Fotografie - Videoinstallation

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle eV

So 04.03. + Ostermontag 02.04 2018

Führung durch die Ausstellung:
jeweils 15.00 Uhr
Dauer ca. 45 min / 3,00 € pro Person
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


12. - 16.03.2018

Kunstvermittlung für Schulen und Kindergärten
Anmeldung: Michaela Vollmers 0151-154 187 83 

 


  

Irena Paskali

geboren: 1969 in Ohrid, Mazedonien,

lebt und arbeitet seit Oktober 2004 in Köln

 

2007 MFA, Kunsthochschule für Medien Köln, Deutschland

2000 BFA, Akademie der Bildenden Künste, Skopje, Mazedonien

1995 BFA, Universität der Naturwissenschaften, Skopje, Mazedonien

 

Stipendien:

2017 Aizpute, Lettland, Serde Residencies Centre

Sefrou, Marocco, Spring AiR Residency, Culture Vultures

Düsseldorf, Deutschland Arbeitsstipendium, Onomato Künstlerverein

2008 New York, USA, Center for the Holographic Arts

2007 Paris, France, Cité Internationale des Arts

2004 Hall in Tirol, Österreich, Artist in Residence "Kulturlabor Stromboli Hall"

2001 Weimar, Deutschland, Teilnehmerin 7. European Studio Program ACC Gallery in Weimar

 

Auszeichnungen :

2016 Skopje, (Mazedonien), Golden Osten Award, Osten Biennial of Drawing
2015 Wuppertal, City ArtKaden Wuppertal, Jurypreis
2009 Mittweida,  “Swan Lake Moving Image & Music Awards, 3rd Price in der Kategorie Animation,
Belgrad, (Serbien), „Mal Format“, Kulturni Centar Grocka, Preis der Jury
2006 Bremen, (Deutschland), "Uggacchanta" International University Bremen (Jacobs University); 3rd Price
2004 Antalya, (Türkei), "Antalya Short Film Festival" Antalya Golden Orange Best Documentary Award
London, (GB), "Halloween Film Festival", Institut of Contemporary Arts; 3rd Pangaea Award
2002 Kicevo, (Mazedonien), 1. Award for Experimental Film on the 32. State Festival (Non prof.Film)
Skopje, (Mazedonien), Grand-Prix "6th Youth Biennial ", Museum of Contemporary Art, Skopje, Mazedonien
2001 Gipuzkoa, (Spanien), Di-Da Web 

Einzelausstellungen -ab 2012-
2017 
Köln,  "Diese Stadt" Galerie im Bezirksrathaus Ehrenfeld
Düsseldorf,  „Above the Line and Under Water“, TOG Gallery, Photo Weekend Düsseldorf

2016
Kiel,  „Hoffnung“, Prima Kunst
Bochum,  „Doppel Wasser“ , mit Aki Nakazawa, Kunstraum Unten
Skopje, (Mazedonien), “Timeless”, Osten Galerija
Düsseldorf,  „einfach...“ mit Roswitha Riebe Beicht, Galerie Ohne Titel

2015
Bonn,  „ Die Wahrnehmung“, Kurfürstliches Gärtnerhaus
Nettersheim,  „ Memories – Circles“ Kuba e.V, mit Jana Maneva Chuposka
Aachen, „arche Projekt“. Atelier 21 mit Ice Teodosievski
Eschweiler, “OutSightIn 6”, mit Holger Hagedorns, Galerie Art Engert
Aurich, (Deutschland), “OutSightIn 5”, Fotografie,Video, Hologramme, Kunstverein Aurich

2014
Erlangen,„Begegnungen in der Mitte“ mit Ice Teodosievski, Treppenhaus Galerie
Heerlen, (Niederlande), „Treppenhaus“, Kuepers Art Gallery
Neruppin, “OutSightIn 4”, Fotografie,Video, Hologramme, Kunstraum Neuruppin
Ratingen, „Urban Landscaoe“, Künstlerloge

2013
Wien, (Österreich),“Meridiane“, Fotos, Mazedonische Botschaft in Wien
Wesseling, “Kombinat 2”, mit Claudia-Maria Luenig, Kunstverein Wesseling e.V.
Bonn,  “Kombinat 1”, mit Claudia-Maria Luenig, Kulturraum Auerberg

2012
Wien, (Österreich),“Raum und/oder Ort“ mit Nora Bachel, Basement
Velbert-Langenberg, „Urbaner Dialog“ mit Jutta Beilicke –Döring, Galerie#23
Schwerin,  “OutSightIn 3”, Foto und Videoarbeiten, Kunst-Wasser-Werk e.V.
New York, (USA), „Emanation-Emphaty“, vidoinstallation, MC Gallery NYC
Köln,  "Raum Überwinden”, RWE Power AG, Zentrale Köln
Siegburg,(Deutschland), “OutSightIn 2” Foto und Videoarbeiten, Pumpwerk Kunstverein
Strasbourg, (Frankreich), “Human Cites”, The Council of Europa, Palais de l’Europe, Galerie des Arts

 

Alle weiteren Informationen auf: www.irenapaskali.com