Archiv

Lesungen
NEU!

Der Schriftsteller Raoul Schrott wird aus seinem neuesten Werk „Die Geschichte des Windes“ lesen, das Mitte August 2019 erschienen ist.

Die Lesung findet im Hotel Störmann, Schmallenberg, statt. 

Der Eintritt beträgt 10,-€ / für Schüler 5,00€.

Lesungen
NEU!

Der Verhaltensforscher Karsten Brensing wird aus seinem neuesten Werk „Die Sprache der Tiere“ lesen, das Ende Oktober seine Buchpremiere in Berlin…

Der 1967 in Erfurt geborene Autor flüchtete noch im Juni 1989, also kurz vor der Maueröffnung, durch die Elbe schwimmend aus der damaligen DDR. In der Bundesrepublik studierte er Biologie an der Georg-August-Universität Göttingen von 1989 bis 1991 und anschließend bis 1996 an der Christian-Albrechts-Universität Kiel und schloss dieses Studium als Dipl.-Biologe mit dem Hauptfach Biologische Meereskunde ab. Nach Abschluss des Studiums war er Lehrbeauftragter an der Freien Universität Berlin und promovierte dort 2004 im Fachbereich Verhaltensbiologie mit einer Arbeit über den Großen Tümmler. Er war 2010 bis 2016 Mitglied einer Arbeitsgruppe der Europäischen Kommission, die sich mit den Möglichkeiten und Regelungen zur Lärmreduzierung im Meer beschäftigte, und bis 2013 Mitglied der Arbeitsgruppe des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zur Überarbeitung der Haltungsbedingungen von Zootieren.
Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit betätigt sich Karsten Brensing auch als Buchautor. 2013 erschien sein erstes Buch „Persönlichkeitsrechte für Tiere", sein 2017 erschienenes Sachbuch „Das Mysterium der Tiere" ist ein Bestseller, der als Sachbuch im Jahre seines Erscheinens auf der Spiegel-Bestseller-Liste stand. 
Das Buch beschäftigt sich mit der Frage, ob es wirklich möglich sei, die uralte Menschheitssehnsucht zu verwirklichen, dass Mensch und Tier miteinander kommunizieren und einander verstehen. Karsten Brensing kennt die Antwort.

Da der Autor das Buch zusammen mit einer Foto- und Videopräsentation vorstellen wird, kann der Kunstverein seinen Gästen eine spannende Veranstaltung garantieren.

Die Lesung findet im Hotel Störmann, Schmallenberg, statt. 

Der Eintritt beträgt 10,-€ / für Schüler 5,00€.

Jazz am Kamin Termine kunsthaus
NEU!

Jazz am Kamin /5/

 

Veranstalter: Freundeskreis kunsthaus alte mühle e.V.

Benny und Joyce nehmen sich der großen Klassiker des Great American Songbook's an. Ihre Interpretation berühmter Jazzstandards verlässt die Grenzen des traditionellen Jazz und ist geprägt von Einflüssen des Pop und Soul - dem Genre, in dem der Pianist und die Sängerin für gewöhnlich zu Hause sind. Die Band um sie herum hat sich eigens für dieses Projekt zusammengetan.
Saxophonist Joël van de Pol, Christoph Hübner am Bass und Schlagzeuger Claus Schulte sind studierte Jazzmusiker, die sich den Standards hier offen und experimentierfreudig zuwenden. So ergibt sich eine interessante und neue Mischung, welche die traditionsreichen Stücke aktuell und frisch klingen lässt und einmal mehr zeigt, was diese Songs letztlich zu Standardwerken der Jazzliteratur werden ließ - ihre zeitlose Qualität, die sich mit verschiedensten Stilrichtungen verträgt und immer wieder neue Wege der Interpretation zulässt.  

Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Lesungen Termine kunsthaus
NEU!

"Der Gott der Barbaren"

 

Lesung des Kunstvereins Schmallenberg e.V. im Kunsthaus Alte Mühle

China, Mitte des 19. Jahrhunderts. Eine christliche Aufstandsbewegung, angeführt von einem Konvertiten, der sich für Gottes zweiten Sohn hält, überzieht das Kaiserreich mit Terror und Zerstörung und errichtet einen Gottesstaat. Ein junger deutscher Missionar reist voller Idealismus nach Nanking, um sich ein Bild von der Rebellion zu machen. Dabei gerät er zwischen die Fronten eines Krieges, in dem er am Ende alles zu verlieren droht, was ihm wichtig ist.  

Dies ist eine Kurzfassung des am 05.09.2018 veröffentlichen Romans „Der Gott der Barbaren“, aus dem am 08.11.2018 um 20.00 Uhr im Kunsthaus Alte Mühle, Unter der Stadtmauer, Stephan Thome auf Einladung des Kunstvereins lesen wird.  

Der 46-jährige Autor stammt aus Biedenkopf. Er studierte an der Freien Universität Berlin Philosophie, Religionswissenschaft und Sinologie. Seine Studien führten ihn nach China, Taiwan und Japan. Von 2005 bis 2011 lebte er in Taipeh, der Hauptstadt von Taiwan, und forschte dort am Institut für chinesische Literatur und Philosophie u. a. über die konfuzianische Philosophie des 20. Jahrhunderts.
Sein Debüt als Buchautor gab er 2009 mit seinem Roman „Grenzgang“. Sein Buch sei ein reifes Debüt, wie es in der deutschen Literatur seit langem nicht mehr vorgekommen sei, urteilte der Literaturkritiker Volker Hage im „Spiegel“. Das Buch wurde im Auftrag des WDR mit Claudia Michelsen und Lars Eidinger verfilmt, der Film wurde 2014 mit dem Grimmepreis ausgezeichnet. Mit diesem Buch war er ebenso auf der Shortlist des deutschen Buchpreises wie 2012 mit seinem nächsten Roman „Fliehkräfte“ und 2018 mit dem Roman „Der Gott der Barbaren“, den er in Schmallenberg vorstellt. 

Nachdem Thome zunächst hochgelobte Romane zu Beziehungsthemen oder Fragen der Lebensgestaltung geschrieben hatte, betritt er mit seinem neuen historischen Chinaroman erfolgreich ein neues Feld.

Die Lesung findet im Dachgeschoss der Mühle statt.
Der Eintritt beträgt 10,- € / für Schüler 5,- €